* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






ClockHouse

Ja das ist das Haus in dem ich taeglich arbeite. Ja was soll ich sagen … es hat ein Wohnzimmer, eine Kueche, ein Buero, einen Eingangs- und Esszimmer und einige Schlaf raeume fuer die behinderten Menschen. Ich arbeite da mit meiner Chefin Christine die hier „Housemum“ oder „Houseleader“ genannt wird. Der fest angestellten Carolanne und fuer jetzt noch mit Johannes noch ein Co-Worker aus Deutschland, aber gleich vorne weg … wir duerfen im Haus sowie vor den behinderten Menschen nicht Deutsch reden. Aber es ist sehr nett und zeigt mir alles, vor allem beim Umgang mit Robin. Ja Robin ist einer von denen die wir betreuen. Ansonsten sind da noch Harriet und Kevin.
Harriet ist ca. 1,5 groß hat das D.Syndrom aber noch die normalste von allen wuerde ich sagen. Also man kann sich auch normal einigermaßen mit ihr unterhalten, auch wenn die Aussprache manchmal etwas undeutlich ist.
Kevin ist mitunter sehr nervtoetend, da er nicht nur plappert wie Julius, nein er faengt auch einfach an spontan und laut zu lachen. ^^ Des Weiteren will er staendig Waesche waschen gehen, oder ist in seinem Zimmer hoert lautstark herumrenned und „Ooooh my God!!!“ bruellend Classicmusik. Achso, und seine DVD mit der gleichen Musik ist auch immer bei ihm.
Robin ist der Behinderte mit dem ich am meisten zu tun habe und haben werde, er ist ein Autist und hat regelmaeßig Wutausbrueche. Diese sind jetzt aber glauben ich und Johannes weil er merk, dass sich etwas veraendert, naemlich, dass Johannes geht und ich komme und ihn ersetze. Er spricht nicht, stattdessen benutz er Makkaton, welches eine sehr einfache Zeichensprache ist, um das Noetigste auszudruecken. Er ist 26 Jahre alt, aber vom Kopf noch so um die 4. Wie auch Rainman braucht er einen festen Tagesablauf sowie fuer alles eine Routine. Aber dazu kommt spaeter noch was. Seine Wutausbrueche moechte ich auch noch schnell beschreiben.
Wenn er aufgeregt ist faengt er an, auf der Stelle zu springen, egla in welcher Position er sich befindet. Also egal ob er auf seinen 4 Buchstaben, auf den Knien oder den Fueßen landet, er springt. Dafuer hat er den Junpingroom, das ist ein kleiner Raum bzw. der Anfang einer Wendeltreppe, in dem eine Matte liegt, auf die er sich dann setzt. Die Matte soll ihn schuetzen das er sich durch sein Rumgespringe schon das Steißbein gebrochen hat. Wenn er nicht springt, dann nimmt er die Haende vor seinen Oberkoerper, biegt die Finger durch, Klappt die Daumen ein, spannt alles an und faucht/zischt wie eine Katze. Manchmal haut er sich auch zweimal ins Gesicht und schreit. Wenn er das tut, dann wird abgebrochen was er gerade tut, sei es den Essensteller weg zu schieben oder wer weiß was… 
Wenn wir laufen, dann hat er bestimmt Ecken und Stellen die er anfassen muss. So rupft er immer von derselben Tanne ein paar Blaetter und zerreißt sie auf dem Weg. Wenn wir zur Morgenversammlung gehen, dann macht er immer eine Tuer auf guckt hinein und geht weiter, auf dem Rueckweg geht er immer im selben Klo pinkeln. 
Wenn wir spazieren gehen, was wir jeden Tag mindestens 40 Minuten lang machen, ist es als ob man einen Hund Gassi fuehrt, da er nicht nur alles abrupft und daran riecht, nein, er hat auch bestimmt Pinkel Ecken auf jedem Weg.
Aber ist jetzt oefter bei besserer Laune besonders, weil wir jetzt, verreißt sind, nach Kilin (2 Stunden noerdlich).
Zu seinem taeglichen verhalten gehoert, staendig an die Seiten seines Kopfes zu fassen. Danke, Tag, Tschuess, Gute Nacht usw. sagt man indem man seine Daumen auf seine drueckt und ihm eine Kopfnuss(ganz leicht ^^) gibt. Ansonsten kann er eigentlich recht viel, man muss es ihm nur sagen und dabei darauf zeigen. Selbstaendig wird er aber nur, wenn wir vergessen die Kueche abzuschließen, wenn sie unbeaufsichtigt ist, dann naemlich geht er zum Kuehlschrank und greift einmal voll in die Butterpackung.
Wegen solche Sachen haben viele Raeume ein Schloss fuer den StarKey, was wirklich nur ein einfacher sternfoermiger Schluessel ist, mit dem man ueberall reinkomm wo die behinderten Menschen nicht hin sollen.
Da ich bei allem einen kuehlen Kopf bewahren, muss sowie ruhig sprechen, werden mir Timo, Janina, Kalle, Julius :p und Co. nicht mehr viel an haben koennen.^^

Greetz Sebastian

29.7.09 21:59
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(2.8.09 11:34)
so wird einem gedankt, wenn man texte für dich berichtigt ... einfach als nervensäge abstempeln ... tzzzzzzz
aber eigentlich nerve ich dich ja auch zu gerne :D:D:D


FKA aka Felix (12.8.09 00:21)
Makkaton ... mh wie soll man sich ne einfach zeichensprache vorstellen.. ich weiss das die normale echt viel zeichen hat .. aber die dann abzuspecken..
kann ich mir gerade iwie nich vorstellen xD

erzähl mir mal was drüber als beispiel pls




dankö

FeLix

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung